Erschienen in Ausgabe 5-2016Köpfe & Positionen

Neue Führung

Vollert rückt an die Spitze der Axa Deutschland

Versicherungswirtschaft

Lesen Sie den vollständigen Artikel

Erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln unserer Fachzeitschriften und Publikationen.

Neue Führung

Vollert rückt an die Spitze der Axa Deutschland

Alexander Vollert (46) übernimmt zum 16. September den Vorstandsvorsitz der Axa Konzern AG. Damit folgt der Digitalisierungsstratege auf Dr. Thomas Buberl (43), der als Chief Executive Officer (CEO) der Axa Gruppe nach Paris wechselt und seit dem 1. Mai dem Aufsichtsrat der Axa Deutschland vorsteht. Zusätzlich zu seiner neuen Aufgabe wird Vollert Mitglied des Executive Committee der Axa Gruppe.
Seit 2014 führt der gebürtige Heilbronner als Vorstandsvorsitzender die Allianz Versicherungs-AG und ist gleichzeitig im Vorstand der Allianz Deutschland AG für das Ressort Sachversicherung zuständig. Der Wirtschaftsingenieur studierte und promovierte an der Universität Karlsruhe.
2000 stieg er bei der Unternehmensberatung McKinsey & Company ein, wo er sechs Jahre später Partner wurde. Einer seiner Schwerpunkte war die Beratung von international agierenden Versicherungsunternehmen.
2009 wechselte der 46-jährige Manager zur Allianz Deutschland, bevor er 2011 zum Vorstandsmitglied aufrückte und als Chief Operating Officer (COO) das Ressort Betriebsorganisation/IT übernahm.
Vom 1. Mai 2016 bis zum Eintritt von Alexander Vollert in den Axa Konzern wird Etienne Bouas-Laurent (50) neben seiner Funktion als Chief Financial Officer stellvertretend die Aufgaben des designierten Vorstandsvorsitzenden wahrnehmen.vw
Alexander Vollert: Designierter Vorstandsvorsitzender der Axa Deutschland. (Foto: Allianz)
Alexander Vollert: Designierter Vorstandsvorsitzender der Axa Deutschland. (Foto: Allianz)