Erschienen in Ausgabe 5-2016Märkte & Vertrieb

Perspektiven für ein anspruchsvolles Metier

Lebensrückversicherung in Kontinentaleuropa

Von Paul ErnestVersicherungswirtschaft

Lesen Sie den vollständigen Artikel

Erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln unserer Fachzeitschriften und Publikationen.
Im Zuge sich verändernder Marktbewegungen und -dynamiken halten die europäischen Rückversicherer zunehmend Ausschau nach Geschäftsmöglichkeiten in neuen und neu entstehenden Bereichen des Leben- und Krankengeschäfts. Obwohl insgesamt bedeutsam, nimmt, gemessen an den Zessionsvolumina, die Bedeutung von Europa ab. Wie eine NMG-Studie der 20 größten Märkte zeigt, führten schrumpfendes Neugeschäft und Konsolidierungsprozesse in einigen wichtigen Erstversicherungsmärkten dazu, dass sich in den letzten beiden Jahren die jährlichen Rückversicherungsabgaben jedes Jahr reduzierten.
Die Wachstumserwartungen für die gesamte Region sind ebenfalls bescheiden; die Wachstumsaussichten der westeuropäischen Erstversicherer im Hinblick auf ihre Zessionen aus dem Einzelgeschäft verharren pauschal bei drei Prozent, den niedrigsten weltweit. In den sich entwickelnden Märkten Mittel- und Osteuropas sind die erwarteten Wachstumsraten geringfügig höher, liegen aber deutlich unter denen anderer Entwicklungsmärkte; insbesondere derer in Asien (siehe Abbildung 1).

Rückversicherer verbessern Angebotsspektrum

Die Rückversicherer verharrten nicht im Stillstand, sondern haben ihr Angebotsspektrum und ihre Kundenbetreuungsteams verstärkt sowie neue Potenziale und Technologien entwickelt. Produktentwicklung und Underwriting sind Schlüsselkompetenzen für europäische Rückversicherer. Sie spiegeln deren kontinuierliche Bedeutung für Erstversicherer wieder, was sich in den primären Gründen für Rückversicherung und in den Selektionskriterien bei der Wahl der Rückversicherungspartner niederschlägt.
Die Rückversicherer haben ebenso Fachwissen als auch Fähigkeiten entlang der Wertschöpfungskette entwickelt, was sie nun dazu befähigt, eine wichtigere Rolle bei der Produktentwicklung und im Hinblick auf den Vertrieb zu spielen. Diese Anstrengungen in Verbindung mit Investitionen fanden, sowohl in Europa als auch weltweit, ihre Anerkennung in höheren Zufriedenheits-Ratings.
Jenseits der Ziele des Risk-Managements sind in Europa der Zugang zu Rückversicherungsservices im Allgemeinen und Produktpartnerschaften im Besonderen nach wie vor die entscheidenden Gründe für den Kauf von Rückversicherung. Für eine Minderheit unter den Erstversicherern liegt das Rückversicherungs-Pricing unterhalb der erwarteten Schadenaufwendungen.

Hohe Nachfrage nach Finanzrückversicherung

Solvenz- und Kapitalmanagement sind nach wie vor auch Hauptgründe für Rückversicherung in einigen Märkten, zum Beispiel in Spanien…