Erschienen in Ausgabe 3-2016Trends & Innovationen

„Keine Radikaloperation am System“

PKV-Direktor Volker Leienbach über Reformen und Kampagnen in der privaten Krankenversicherung

Versicherungswirtschaft

Lesen Sie den vollständigen Artikel

Erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln unserer Fachzeitschriften und Publikationen.

„Keine Radikaloperation am System“

PKV-Direktor Volker Leienbach über Reformen und Kampagnen in der privaten Krankenversicherung

Welche Auswirkungen wird die Gebühren­ordnung für Ärzte auf die Preise in der Krankenversicherung haben?

Es ist noch zu früh, jetzt schon über die finanziellen Auswirkungen der GOÄ-Reform zu spekulieren. Das gilt schon deswegen, weil das angestrebte Gesamtpaket noch nicht in allen Teilen fertiggestellt ist. Allerdings lässt sich schon sagen, dass die Bundesärztekammer und der Verband der Privaten Krankenversicherung in Abstimmung mit der Beihilfe nach intensiven Verhandlungen ein ausgewogenes Gesamtpaket vereinbart haben. Der Entwurf bietet klare Vorteile für alle: Für die Patienten eine Versorgung auf dem modernsten Stand der Medizin mit einer transparenten Abrechnung und Schutz vor finanzieller Überforderung sowie für die Ärzte eine angemessene Vergütung bei voller Therapiefreiheit.

Wie bewerten Sie das „Risiko“, dass sich die Rahmenbedingungen weiter verschieben? In welche Richtung?

Mit einem gemeinsamen Konzept von Bundeärztekammer und PKV-Verband sind die Rahmenbedingungen für eine neue GOÄ besser denn je. Wir sind überzeugt, ein sehr gutes Fundament geschaffen zu haben, sodass Bundesregierung und Bundesrat noch in dieser Wahlperiode eine neue Verordnung beschließen können. Auch die SPD sollte ihrer Verantwortung gerecht werden und die Reform nicht blockieren. Das wäre im Interesse aller Patienten in Deutschland.

Welche Zwischenbilanz ziehen Sie aus der PKV-Informationskampagne „Für unsere Gesundheit“?

Wir können jetzt schon sagen, dass die Kampagne sehr erfolgreich ist: Seit dem Start im September haben zig Millionen Menschen unsere Botschaft wahrgenommen. Die Videos mit unseren authentischen Kampagnen-Botschaftern wurden millionenfach angeschaut. Und die Reaktionen sind allesamt sehr positiv, gerade auch aus den Reihen der Gesundheitsberufe. Wir werden unsere Informationskampagne in diesem Jahr fortsetzen und sie durch weitere Botschafter verstärken – vom Inselarzt aus Ostfriesland bis zur Hebamme aus Bayrischzell.

Welche strategischen Vorhaben und Kampagnen stehen auf der Agenda für die nahe Zukunft?

Nicht nur in der Kampagne, sondern generell zeigen wir den Menschen, dass der Wettbewerb von gesetzlicher und privater Krankenversicherung eine zentrale Voraussetzung für das hohe Niveau des deutschen Gesundheitssystems ist. So sind zum Beispiel Leistungskürzungen in der GKV nur schwer durchzusetzen, weil es die private Konkurrenz…