Erschienen in Ausgabe 3-2016Märkte & Vertrieb

„Nordrhein-Westfalen ist der industrielle Kern Deutschlands“

Petra Wassner, Chief Executive Officer von NRW Invest, über Business-Strukturen und Schlüsselrolle der Versicherungsindustrie

Von Versicherungswirtschaft

Lesen Sie den vollständigen Artikel

Erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln unserer Fachzeitschriften und Publikationen.

Versicherungswirtschaft: Welche volkswirtschaftliche Bedeutung kommt Nordrhein-Westfalen im landesweiten Standort-Vergleich zu? Wodurch ist die Region unternehmerisch, aber auch kulturell und gesellschaftlich geprägt?

Petra Wassner: Mit rund 17,6 Millionen Einwohnern ist NRW nicht nur das bevölkerungsreichste, sondern auch das wirtschaftlich größte Bundesland. Das Land erwirtschaftet mit 625 Mrd. Euro mehr als ein Fünftel des deutschen Bruttoinlandsprodukts. 16 der 50 umsatzstärksten Unternehmen haben ihren Sitz in NRW, darunter Bayer, Bertelsmann, Deutsche Post DHL, Deutsche Telekom, E.ON, Metro, RWE, Rewe, und ThyssenKrupp. Neben ihnen bilden etwa 755.000 kleine und mittelständische Unternehmen die tragende Säule der nordrhein-westfälischen Wirtschaft. NRW ist der industrielle Kern Deutschlands. Das bildet eine starke Basis für die Entwicklung neuer Technologien und Ideen. Jenseits der wirtschaftlichen Argumente überzeugt das Land durch eine weltoffene Atmosphäre und Gastfreundschaft. NRW ist geprägt durch die kulturelle Vielfalt seiner Bevölkerung.

Die Wirtschaft NRWs verfügt über einen produktiven industriellen Kern, der an vielen Stellen in den Dienstleistungssektor hineinreicht. 73 Prozent der Bruttowertschöpfung werden laut Prognos im tertiären Sektor erwirtschaftet. Welche Rolle spielen die Versicherungsunternehmen für den Standort? Wie profitiert das Land von ihnen?

Die Bruttowertschöpfung der Finanz- und Versicherungsdienstleister im Land betrug 2013 rund 22,3 Mrd. Euro. Rund 219.000 Menschen arbeiten im Finanzsektor. Insgesamt haben über 170 Versicherer ihren Stammsitz in NRW. Die Versicherungswirtschaft insgesamt ist ein wichtiger Wirtschaftsfaktor für Nordrhein-Westfalen. Sie ermöglicht und erleichtert wirtschaftliche Prozesse: Das geht los bei der Übernahme von Haftungs-, Sach- und technischen Risiken und setzt sich fort bei der Absicherung von Investitionen. Außerdem übernimmt sie Transport- und Kreditrisiken. Letztendlich bietet die Einpreisung von Risiken durch die Versicherer den Firmen eine wichtige Entscheidungsgrundlage.

Getrieben von Megatrends wie Industrie 4.0 und der digitalen Beschleunigung sind die Unternehmen zunehmend gefordert, sich auf neue Rahmenbedingungen einzustellen. Was müssen die Akteure am Standort NRW konkret tun, um langfristig wettbewerbsfähig zu bleiben?

Die Digitalisierung verändert Wertschöpfungsketten, Märkte und Kundenbeziehungen. Gleichzeitig bietet sie Chancen für neue Produkte, Dienstleistungen und…