Erschienen in Ausgabe 3-2016Schlaglicht

Im digitalen Kosmos der Versicherer

Aus den zahlreichen Digitalisierungsinitiativen erwachsen Veränderungen in allen Bereichen

Von Prof. Dr. Florian ElertVersicherungswirtschaft

Lesen Sie den vollständigen Artikel

Erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln unserer Fachzeitschriften und Publikationen.
Das Thema Digitalisierung und die damit einhergehenden Chancen der digitalen Transformationen gewinnen für die Versicherungswirtschaft zunehmend an Bedeutung. Weltweit sind eine Vielzahl von Digitalisierungsinitiativen und die Gründung von sogenannten Insuretechs zu beobachten. Diese Initiativen lassen sich in Abhängigkeit ihrer Zielsetzungen in verschiedene Gruppen einteilen:
Die ausgeprägte Verbreitung und Nutzung von Social Media innerhalb der Kundschaft führen dazu, dass die Versicherer neue Kommunikationskanäle, wie z.B. Apps, Facebook oder WhatsApp, in ihren Kommunikationsmix integrieren. Des Weiteren bedingt der Wechsel der Kommunikationsmedien seitens des Kunden im Informations-, Beratungs- und Abschlussprozess, dass die Verzahnung aller Kommunikationskanäle im Sinne eines Omnichannel-Managements zunehmend an Bedeutung gewinnt.

Vielfältige Projektansätze

Weitere Digitalisierungsinitiativen zielen auf die Erhöhung der Transparenz für den Kunden ab. So ist z.B. ein Differenzierungsmerkmal der neuen digitalen Makler das Angebot eines Versicherungsordners. Auch Versicherungsunternehmen bieten vermehrt Apps und Onlineportale an, die eine transparente und übersichtliche Darstellung der Versicherungsverträge ermöglichen, sowie teilweise Optimierungsmöglichkeiten des Deckungsumfangs oder Einsparungspotenziale aufzeigen. Im Schadenfall kann der Kunde mittels mobiler App oder mittels Internetseite über eine sogenannte „Schadentrackingübersicht“ aktuelle Informationen über den Bearbeitungsstatus seines Schadens erhalten. Diese Angebote erhöhen die Selbstverwaltungsmöglichkeiten des Kunden und entlasten zusätzlich die Service- und Vertriebsbereiche durch eine Abnahme kundenseitiger Rückfragen. Andere Digitalisierungsmaßnahmen fokussieren sich auf die Beschleunigung und Vereinfachung von Abschlussprozessen. Hierzu werden z.B. die erforderlichen Kundendaten für einen Versicherungsantrag reduziert. Das in den USA ansässige Vergleichsportal „The Zebra“ zeigt dem Kunden bspw. bereits nach Eingabe weniger Kundendaten erste Preisindikationen für die Kfz-Versicherung an. Haven Life, ebenfalls ein Anbieter aus den USA, ermöglicht dem Kunden nach eigenen Angaben innerhalb von 20 Minuten den verbindlichen Abschluss einer Risikolebensversicherung. Auch das Allianz Projekt „SeasWien“ zielt darauf ab, mit wenigen Kundenangaben Angebote für verschiedene Versicherungssparten zu unter­breiten. Interne Prozesse, wie das Schaden- oder Bestandsmanagement oder die Betrugserkennung…