Erschienen in Ausgabe 12-2016Köpfe & Positionen

„Nicht zu groß werden“

Qatar-Re-CEO Saacke zeichnet Spezialsparten

Von Christoph BaltzerVersicherungswirtschaft

Lesen Sie den vollständigen Artikel

Erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln unserer Fachzeitschriften und Publikationen.

„Nicht zu groß werden“

Qatar-Re-CEO Saacke zeichnet Spezialsparten

Rückversicherung sucht nach globaler Diversifikation, deshalb ist von nachgeordneter Bedeutung, wo die Zentrale ist“, sagte Gunther Saacke der Versicherungswirtschaft in Baden-Baden. Der frühere Hannover-Rück-Mann leitet seit 2013 die Qatar Re. Im vergangenen Jahr steigerte der von qatarischen Investoren gegründete Rückver­sicherer sein Umsatzvolumen auf knapp 1,2 Mrd. US-Dollar. Im Dezember letzten Jahres verlegte die Qatar Re ihren Hauptsitz nach Bermuda und hat seitdem ungehinderten Zugang zu den Versicherungsmärkten der EU und der USA. Die Qatar Re konzentriert sich auf Know-how intensive Spezialsparten und ist damit weniger dem heftigen Wettbewerb im Katastrophengeschäft ausgesetzt.„Wir können und wollen nicht einen ganzen Markt rückversichern. Erfahrungsgemäß fallen Underwritingentscheidungen in den oft bürokratischen Großunternehmen schwerfälliger. In diesem Sinne ist es nicht unser Ziel, zu groß zu werden“, sagt Saacke.ba
Gunther Saacke. (Foto: Q-Re)
Gunther Saacke. (Foto: Q-Re)