Versicherungsmedizin: 12/2017
1-2017
1-2017
Dezember 2017
Dr. Dirk Solte
Editorial
Editorial

Sehr geehrte Damen und Herren,

Sie halten heute die erste Ausgabe der Versicherungsmedizin in einem neuen Design und in gewohnt hoher inhaltlicher Qualität in Ihren Händen. Die Versicherungsmedizin – begründet im Jahr 1949 – ist das wichtigste und renommierteste wissenschaftliche Journal, das sich an der Schnittstelle zum Privatrecht den medizinischen Themen aus den Bereichen Haftung, Berufsunfähigkeit, Unfall und Krankheit widmet. Zudem werden bei neuen und alternativen Diagnose- und Therapie-Möglichkeiten die Risiken und Grenzen der Versicherbarkeit dargestellt. Im Forum werden die gesellschaftlichen Auswirkungen medizinischer Innovationen hinsichtlich ihrer gesellschaftlichen, ethischen und normativen Implikationen diskutiert.

VVW als Herausgeber der Zeitschrift und die Schriftleitung freuen sich, für Sie diese verlässliche wissenschaftliche Informationsquelle fortzuführen.

In den Niederlanden, Belgien und Tschechien gibt es bereits seit vielen Jahren den Facharzt für Versicherungsmedizin. Die Schweiz bietet einen Master der Versicherungsmedizin an.
Zurzeit bestehen an verschiedenen deutschen Universitäten Bestrebungen, die Versicherungsmedizin in ihren Lehrstühlen für Arbeits- und Sozialmedizin oder in der Rechtsmedizin zu implementieren. Die Bundesärztekammer und mehrere medizinische Fakultäten haben erkannt, dass die Versicherungsmedizin aufgrund weitreichender medizinischer und damit auch wirtschaftlicher Einschätzungen und Weichenstellungen in den nächsten zehn Jahren eine zunehmend große Bedeutung gewinnen wird.

Daher ist es unser Anspruch, als „European Journal of Insurance Medicine“ über den deutschsprachigen europäischen Bereich hinaus den gutachterlich tätigen Ärzten, Gesellschaftsärzten, Richtern und Juristen im Schaden- und Leistungsmanagement bei Erstversicherern, sowie den Experten bei Rückversicherern als Informationswerkzeug ihre tägliche Arbeit zu erleichtern. In einem modernen Umfeld finden Sie – wie bereits in diesem Heft – Fallstudien, Gutachten und unverzichtbare Informationen zum Versicherungsrecht. Neben diesen Beiträgen für die gutachterliche Arbeit nehmen wir den Bereich Diagnostik, Therapie und Risiko in den Fokus, um die Spezialisten in der Branche bei der zukünftigen Bewertung der Risiken und Versicherbarkeit bis hin zur Entwicklung neuer Produkte zu begleiten. Wir publizieren Übersichtsarbeiten zur aktuellen leitliniengerechten Diagnostik und Therapie von Krankheiten, Abhandlungen über medizinische Neulandmethoden und alternativmedizinische Behandlungsmethoden, zum Off-Label-Use von besonders kostspieligen
Medikamenten und zahlreiche Falldarstellungen und Fragestellungen aus der versicherungsmedizinischen Praxis.

Künftig werden wir Ihnen und unseren Autoren über das Gewohnte hinaus noch weitere Mehrwerte im Online-Bereich bieten, wie beispielsweise internetzitierfähige Publikationen.
Mit der Schnittstelle zu unserer umfangreichen VersRDATENBANK erhalten Sie Zugriff auf alle relevanten Urteile und Kommentierungen zum Versicherungs-, Haftungs- und  Schadensrecht. Wir wollen mit der Vernetzung dieser Themen als Medium die offene Debatte über gesellschaftliche und rechtliche Fragestellungen unterstützen, die sich beispielsweise aus ethischen Grundwerten wie den Menschenrechten aufwerfen.

Wir hoffen auf eine wohlwollende Aufnahme der „neuen Versicherungsmedizin“ und freuen uns über Kritik, Beiträge und aktive Diskurse in deutscher wie in englischer Sprache.

PD Dr. Dirk Solte 
Geschäftsführer VVW

Dr. Rainer Hakimi
Schriftleitung

Gesellschaft & Verantwortung

Trends & Innovationen