Risikomanagement im Versicherungsunternehmen

Identifizierung, Bewertung und Steuerung

Risikomanagement im Versicherungsunternehmen

ISBN: 978-3-96329-045-9

Anzahl Seiten: 442

Gewicht: 834 g

, 2. Auflage


Preis: 29,00 EUR

(Preise inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten)

Info über Risikomanagement im Versicherungsunternehmen

Risikomanagement ist in Versicherungsunternehmen allgegenwärtig. Neben dem Risikomanagement aufgrund des versicherungstechnischen Risikoschutzversprechens rückt immer stärker das unternehmenseigene Risikomanagement in den Fokus. Dabei spielen die aufsichtsrechtlichen Vorgaben durch Solvency II für den Aufbau des Risikomanagements eine ganz entscheidende Rolle.

Ein ganzheitliches Risikomanagementsystem (Enterprise Risk Management) soll die Unternehmensexistenz und den Unternehmenserfolg langfristig sichern. Hieraus ergeben sich Anforderungen an verschiedene Unternehmensfunktionen und an den Risikomanagementprozess mit einer adäquaten Identifizierung, Bewertung und Steuerung der Risiken.
 
Dieses Buch behandelt die relevanten Unternehmensfunktionen unter Corporate-Governance-Gesichtspunkten und erklärt ausführlich die einzelnen Bestandteile des Risikomanagementprozesses. Ein Schwerpunkt liegt auf versicherungstechnischen und kapitalanlagerelevanten Risiken, wobei die mögliche Risikobewertung und die Bestimmung der Risikotragfähigkeit mit Hilfe eines Datenmodells beispielhaft für ein Schaden-/Unfallversicherungsunternehmen nachvollzogen wird.
 
Das Buch vermittelt ein tiefes Verständnis des Risikomanagements in Versicherungsunternehmen. Es richtet sich gleichermaßen an Studenten der Versicherungswissenschaften und an interessierte Praktiker.

 

Vorwort

Risikomanagement entscheidet über den Erfolg bzw. Misserfolg eines Unternehmens. Nur durch einen ganzheitlichen Ansatz können Versicherungsunternehmen den Erfolg langfristig sichern und die dauernde Erfüllbarkeit der Verpflichtungen aus den Versicherungsverträgen gewährleisten. Für Versicherungsunternehmen verschärft sich diese wirtschaftliche Perspektive durch die aufsichtsrechtlichen Vorgaben nach Solvency II hinsichtlich Risikomanagement, Risikotragfähigkeit und Berichterstattung.

Die hier vorliegende zweite Auflage ist die überarbeitete Version eines Beitrags, welcher im Rahmen eines von mir initiierten Projektes mit den Masterstudenten des Instituts für Versicherungswesen an der TH Köln (IVW Köln) entstanden ist unter Mitwirkung der nachfolgend aufgelisteten Studierenden:

Nadine Bangert          David Becker                      Dagmar Brandes
Dennis Brünen           Yasemin Dagoglu              Luca De Conti
Franziska Falke          Jana Garcia Pulido           Timm Hinkel
Max Janzen                  Lucas Kaiser                        Xenia Klassen
Benjamin Klein           Kristina Kobus                   Christina Linnepe
Sebastian Meier        Christoph Müller              Marcel Pilgram
Fabian Pütz                  Marvin Rielinger               Jasmin Schirmer
Jennifer Thur              Katrin Trawinski                Hülya Uslu
Charlotte Venter

Ziel des damaligen Semesterprojektes war es, ein vertieftes Verständnis für den Risikomanagementprozess in Versicherungsunternehmen zu entwickeln. Hierzu wurden die
wichtigsten Grundbegriffe eingeführt, die organisatorischen Voraussetzungen bzw. einzelnen Prozessschritte ausführlich besprochen und die konkreten Bewertungen mit Hilfe eines Datenmodells beispielhaft nachvollzogen.

Unterstützt wurde ich durch das studentische Projektteam Dagmar Brandes, Lucas Kaiser und Fabian Pütz. Diese Studierenden waren daher auch Mitherausgeber der ersten Auflage. Aber auch das hohe Engagement aller beteiligten Studierenden hat maßgeblich zur Entstehung des vorliegenden Buchs beigetragen.

Besonders bedanke ich mich bei meinen Kollegen Prof. Dr. Lutz Reimers-Rawcliffe und Prof. Dr. Maria Heep-Altiner, die mich in verschiedenen fachlichen Fragen unterstützt haben.

In der aktuellen Auflage wurden noch einmal alle Beiträge überarbeitet und notwendige Korrekturen vorgenommen.

Köln, im August 2018 - Prof. Dr. Torsten Rohlfs

Rezension:

In diesem Herausgeberband wird ein gnazheitlicher, auf dem ERM-Ansatz beruhender Risikomanagementprozess (RMP) vorgestellt. Bevor die RMP-Elemente und die Anforderungen vom Solvency II erläutert werden, liefern mathematische Grundlagen und Risikomaße vowie die Darstellung der Anforderungen, wie die Corporate Governance und die Risikotragfähigkeit, das nötige Basiswissen. Bei der Risikoanalyse liegt der Fokus auf versicherungstechnischen Risiken und Kapitalrisiken. Abschließend werden der Gesamtrisikokapitalbedarf bestimmt sowie Maßnahmen zur Risikosteuerung und zum Monitoring dargestellt.
Rez. Absolut/report 02/2017


Weitere Informationen:
Autoren
Erscheinungsjahr
© 2018, 2. Auflage
Schlagworte
Corporate Governance · Kapitalanlagerisiken · Risikoaggregation · Risikobewertung · Risikofrüherkennung · Risikoidentifizierung · Risikokapitalbedarf · Risikokontrolle · Risikosteuerung · Risikotragfähigkeit · Value at Risk · Wertorientierte Steuerung