Run-off in der Lebensversicherung

Run-off in der Lebensversicherung

ISBN: 978-3-89952-802-2

Anzahl Seiten: 113

Gewicht: 209 g

, 1. Auflage


Preis: 19,90 EUR

(Preise inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten)

Info über Run-off in der Lebensversicherung

In den Portfolios deutscher Lebensversicherungsunternehmen finden sich traditionell erhebliche Anteile von Lebensversicherungsprodukten mit Garantieverzinsung. Ausgelöst durch die anhaltende Niedrigzinsphase auf den Kapitalmärkten wird das Management deutscher Lebensversicherer jedoch dazu gezwungen, ihr klassisches Geschäftsmodell kritisch zu hinterfragen und über ihre künftige Positionierung zu entscheiden.
Das Werk gibt einen Einblick in die strategische Entscheidung des Run-offs – dem Verzicht, Neuverträge zu zeichnen. Ausgehend von einer Definition von Run-off nebst zugehöriger Charakteristika werden die potenziellen Treiber für eine Run-off-Entscheidung herausgestellt und ein Überblick über das Volumen geschlossener Bestände im deutschen Lebensversicherungsmarkt gegeben. Weiterhin erfolgt eine Ausarbeitung von Fragestellungen, die im Zusammenhang eines Run-offs aufkommen. Handlungsoptionen im Rahmen eines aktiven Run-off-Managements werden ausgearbeitet und kritisch gewürdigt. Abschließend wird ein Geschäftsmodell vorgestellt, das sich auf das Management von geschlossenen Lebensversicherungsbeständen spezialisiert.
Mit dem Run-off deutscher Lebensversicherer widmet sich der Autor einer Thematik, die in der versicherungswissenschaftlichen Literatur bislang nur in sehr begrenztem Umfang aufbereitet wurde.
Der Autor bietet einen Einblick in die komplexe Thematik und liefert eine Grundlage für die weitere Diskussion, die Theoretiker als auch Praktiker auf Fach- und Führungskraftebene der Sparte Lebensversicherung im gleichen Maße einschließen dürfte.

Weitere Informationen:
Autoren
Herausgeber
Erscheinungsjahr
© 2014, 1. Auflage
Schlagworte
Bestandsübertragung · Geschlossene Lebensversicherungsbestände · Kapitalanlagegeschäft · Lebensversicherungsmarkt · Lebensversicherungsprodukte mit Garantieverzinsung · Neugeschäftsverzicht · Run-off-Geschäftsmodell · Run-off-Management · Sozioökonomische Rahmenbedingungen
Alle Publikationen aus "Leipziger Masterarbeiten"
Zurück
Der Provisionsdeckel in der Lebensversicherung
Der Provi­si­ons­de­ckel in der …
Der Provi­si­ons­de­ckel in der Lebens­ver­si­che­rung
Der Provi­si­ons­de­ckel in der Lebens­ver­si­che­rung
Mitgliedschaft erforderlich
Das Sozialpartnermodell im Kontext des Betriebsrentenstärkungsgesetzes (BRSG)
Das Sozi­al­part­ner­mo­dell im Kontext…
Das Sozi­al­part­ner­mo­dell im Kontext des …
Das Sozi­al­part­ner­mo­dell im Kontext des …
Mitgliedschaft erforderlich
Internet of Things im Privatkundengeschäft von Versicherungsunternehmen
Internet of Things im …
Internet of Things im Privat­kun­den­ge­schäft von …
Internet of Things im Privat­kun­den­ge­schäft von Versi­che­rungs­un­ter­nehmen
Mitgliedschaft erforderlich
Berufsunfähigkeitsversicherung
Berufs­un­fä­hig­keits­ver­si­che­rung
Berufs­un­fä­hig­keits­ver­si­che­rung
Berufs­un­fä­hig­keits­ver­si­che­rung
Mitgliedschaft erforderlich
Cyber-Versicherung: Eine Analyse der Chancen und Herausforderungen für die Assekuranz unter Berücksichtigung der aktuellen Marktstruktur
Cyber-Versi­che­rung: Eine Analyse der …
Cyber-Versi­che­rung: Eine Analyse der Chancen und …
Cyber-Versi­che­rung: Eine Analyse der Chancen und Heraus­for­de­rungen für die…
Mitgliedschaft erforderlich
Positionierungsstrategien von Versicherungsunternehmen in digitalen Ökosystemen
Posi­tio­nie­rungs­stra­te­gien von …
Posi­tio­nie­rungs­stra­te­gien von …
Posi­tio­nie­rungs­stra­te­gien von Versi­che­rungs­un­ter­nehmen in digi­talen…
Mitgliedschaft erforderlich
Insurance Distribution Directive (IDD) - eine Richtlinie für mehr Ethik in der Assekuranz?
Insurance Distri­bu­tion Direc­tive …
Insurance Distri­bu­tion Direc­tive (IDD) - eine …
Insurance Distri­bu­tion Direc­tive (IDD) - eine Richt­linie für mehr Ethik in …
Mitgliedschaft erforderlich
Wertorientiertes Risikomanagement im Lebensversicherungsunternehmen unter dem Einfluss von Solvency II
Wert­ori­en­tiertes …
Wert­ori­en­tiertes Risi­ko­ma­nage­ment im …
Wert­ori­en­tiertes Risi­ko­ma­nage­ment im …
Mitgliedschaft erforderlich
Nationalstaatliches Risikomanagement von Katastrophenrisiken durch Versicherungslösungen und die Bedeutung von Public-Private-Partnerships
Natio­nal­staat­li­ches …
Natio­nal­staat­li­ches Risi­ko­ma­nage­ment von …
Natio­nal­staat­li­ches Risi­ko­ma­nage­ment von Kata­stro­phen­ri­siken durch …
Mitgliedschaft erforderlich
Tierkrankenversicherung im Privatkundengeschäft:
Tier­kran­ken­ver­si­che­rung im …
Tier­kran­ken­ver­si­che­rung im Privat­kun­den­ge­schäft:
Tier­kran­ken­ver­si­che­rung im Privat­kun­den­ge­schäft:
Mitgliedschaft erforderlich
IFRS 9: Finanzinstrumente - Klassifikation, Bewertung, Auswirkungen und Herausforderungen im Versicherungsunternehmen
IFRS 9: Finanz­in­stru­mente - …
IFRS 9: Finanz­in­stru­mente - Klas­si­fi­ka­tion, …
IFRS 9: Finanz­in­stru­mente - Klas­si­fi­ka­tion, Bewer­tung, Auswir­kungen …
Mitgliedschaft erforderlich
Kapitalanlagemanagement bei Lebensversicherungsunternehmen für Hybridprodukte unter Solvency II und im aktuellen Niedrigzinsumfeld
Kapi­tal­an­la­ge­ma­nage­ment bei …
Kapi­tal­an­la­ge­ma­nage­ment bei …
Kapi­tal­an­la­ge­ma­nage­ment bei Lebens­ver­si­che­rungs­un­ter­nehmen für …
Mitgliedschaft erforderlich
Wertpapierleihen von Versicherungsunternehmen
Wert­pa­pier­leihen von …
Wert­pa­pier­leihen von Versi­che­rungs­un­ter­nehmen
Wert­pa­pier­leihen von Versi­che­rungs­un­ter­nehmen
Mitgliedschaft erforderlich
InsurTechs - Status Quo, Entwicklungslinien und Potenziale
Insur­Techs - Status Quo, …
Insur­Techs - Status Quo, Entwick­lungs­li­nien und …
Insur­Techs - Status Quo, Entwick­lungs­li­nien und Poten­ziale
Mitgliedschaft erforderlich
Digitale Versicherungsmakler - Geschäftsmodelle und Konsequenzen für die Versicherungspraxis
Digi­tale Versi­che­rungs­makler - …
Digi­tale Versi­che­rungs­makler - Geschäfts­mo­delle und …
Digi­tale Versi­che­rungs­makler - Geschäfts­mo­delle und Konse­quenzen für die…
Mitgliedschaft erforderlich
Bedeutung und Nutzenpotenziale von Big Data für Versicherungsunternehmen
Bedeu­tung und Nutzen­po­ten­ziale von …
Bedeu­tung und Nutzen­po­ten­ziale von Big Data für …
Bedeu­tung und Nutzen­po­ten­ziale von Big Data für …
Mitgliedschaft erforderlich
Anreizsysteme in Vertrieb und Underwriting eines Rückversicherungsunternehmens als Instrument der wertorientierten Unternehmenssteuerung
Anreiz­sys­teme in Vertrieb und …
Anreiz­sys­teme in Vertrieb und Under­wri­ting eines …
Anreiz­sys­teme in Vertrieb und Under­wri­ting eines …
Mitgliedschaft erforderlich
Analyse von Telematik, Digitalisierung, Big Data und Co. in Versicherungsunternehmen
Analyse von Tele­matik, …
Analyse von Tele­matik, Digi­ta­li­sie­rung, Big Data und C…
Analyse von Tele­matik, Digi­ta­li­sie­rung, Big Data und Co. in …
Mitgliedschaft erforderlich
Das Proportionalitätsprinzip unter Solvency II mit Blick auf kleine und mittelgroße Versicherungsunternehmen
Das Propor­tio­na­li­täts­prinzip unter…
Das Propor­tio­na­li­täts­prinzip unter Solvency II mit …
Das Propor­tio­na­li­täts­prinzip unter Solvency II mit Blick auf kleine und …
Mitgliedschaft erforderlich
Run-off in der Lebensversicherung
Run-off in der Lebens­ver­si­che­rung
Run-off in der Lebens­ver­si­che­rung
Run-off in der Lebens­ver­si­che­rung
Mitgliedschaft erforderlich
Systemrelevanz (in) der Versicherungswirtschaft?
System­re­le­vanz (in) der …
System­re­le­vanz (in) der Versi­che­rungs­wirt­schaft?
System­re­le­vanz (in) der Versi­che­rungs­wirt­schaft?
Mitgliedschaft erforderlich
Die Wirkung von Feuer-/Sach-Summenexzedenten
Die Wirkung von …
Die Wirkung von Feuer-/​Sach-Summen­ex­ze­denten
Die Wirkung von Feuer-/​Sach-Summen­ex­ze­denten
Mitgliedschaft erforderlich
Der Beitrag von aktivem Run-off-Management zur wertorientierten Unternehmensführung
Der Beitrag von aktivem …
Der Beitrag von aktivem Run-off-Manage­ment zur …
Der Beitrag von aktivem Run-off-Manage­ment zur wert­ori­en­tierten …
Mitgliedschaft erforderlich
Auswirkungen aktueller und zukünftiger Bestimmungen zur Stärkung des Verbraucherschutzes auf den Versicherungsvertrieb
Auswir­kungen aktu­eller und …
Auswir­kungen aktu­eller und zukünf­tiger Bestim­mungen zur…
Auswir­kungen aktu­eller und zukünf­tiger Bestim­mungen zur Stär­kung des …
Mitgliedschaft erforderlich
Kapitalanlagepolitik von Lebensversicherungsunternehmen unter Solvency II
Kapi­tal­an­la­ge­po­litik von …
Kapi­tal­an­la­ge­po­litik von …
Kapi­tal­an­la­ge­po­litik von Lebens­ver­si­che­rungs­un­ter­nehmen unter …
Mitgliedschaft erforderlich
Transparenz in der Lebensversicherung
Trans­pa­renz in der …
Trans­pa­renz in der Lebens­ver­si­che­rung
Trans­pa­renz in der Lebens­ver­si­che­rung
Mitgliedschaft erforderlich
Auswirkungen von Solvency II und IFRS 4, Phase II (Insurance Contracts) auf das Geschäftsmodell der Lebensrückversicherung
Auswir­kungen von Solvency II und IFRS …
Auswir­kungen von Solvency II und IFRS 4, Phase II …
Auswir­kungen von Solvency II und IFRS 4, Phase II (Insurance Contracts) auf …
Mitgliedschaft erforderlich
Begrenzung des Duration-Mismatch von Lebensversicherungsunternehmen in Deutschland durch den Einsatz von Finanzinstrumenten
Begren­zung des Dura­tion-Mismatch von …
Begren­zung des Dura­tion-Mismatch von …
Begren­zung des Dura­tion-Mismatch von Lebens­ver­si­che­rungs­un­ter­nehmen in…
Mitgliedschaft erforderlich
Auswirkungen von Solvency II (Stand: QIS5) auf Versicherungsunternehmen
Auswir­kungen von Solvency II (Stand: …
Auswir­kungen von Solvency II (Stand: QIS5) auf …
Auswir­kungen von Solvency II (Stand: QIS5) auf Versi­che­rungs­un­ter­nehmen
Mitgliedschaft erforderlich
Risikomanagement in Einrichtungen zur Zusatzversorgung für den öffentlichen und kirchlichen Dienst
Risi­ko­ma­nage­ment in Einrich­tungen …
Risi­ko­ma­nage­ment in Einrich­tungen zur …
Risi­ko­ma­nage­ment in Einrich­tungen zur Zusatz­ver­sor­gung für den …
Mitgliedschaft erforderlich
Funktionsausgliederungsverträge im Versicherungsunternehmen
Funk­ti­ons­aus­glie­de­rungs­ver­träge…
Funk­ti­ons­aus­glie­de­rungs­ver­träge im …
Funk­ti­ons­aus­glie­de­rungs­ver­träge im Versi­che­rungs­un­ter­nehmen
Mitgliedschaft erforderlich
Konzepte und Potenziale privatwirtschaftlicher Lösungen für die Pflegeproblematik
Konzepte und Poten­ziale …
Konzepte und Poten­ziale privat­wirt­schaft­li­cher …
Konzepte und Poten­ziale privat­wirt­schaft­li­cher Lösungen für die …
Mitgliedschaft erforderlich
Gestaltungsoptionen bei der Auslagerung von Pensionsverpflichtungen
Gestal­tungs­op­tionen bei der …
Gestal­tungs­op­tionen bei der Ausla­ge­rung von …
Gestal­tungs­op­tionen bei der Ausla­ge­rung von Pensi­ons­ver­pflich­tungen
Mitgliedschaft erforderlich
Möglichkeiten der wertorientierten Steuerung des Versicherungsvertriebs mittels einer Balanced Scorecard
Möglich­keiten der wert­ori­en­tierten …
Möglich­keiten der wert­ori­en­tierten Steue­rung des …
Möglich­keiten der wert­ori­en­tierten Steue­rung des …
Mitgliedschaft erforderlich
Kompatibilität zwischen einem ökonomischen Risikomanagement, Solvency II (inkl. MaRisk) und den IAS/FRS im Schaden-/Unfallversicherungsunternehmnen
Kompa­ti­bi­lität zwischen einem …
Kompa­ti­bi­lität zwischen einem ökono­mi­schen …
Kompa­ti­bi­lität zwischen einem ökono­mi­schen Risi­ko­ma­nage­ment, Solvency …
Mitgliedschaft erforderlich
Die Finanzkrise und ihre Auswirkungen auf die deutsche Versicherungswirtschaft
Die Finanz­krise und ihre Auswir­kungen…
Die Finanz­krise und ihre Auswir­kungen auf die deut­sche …
Die Finanz­krise und ihre Auswir­kungen auf die deut­sche …
Mitgliedschaft erforderlich
Weiter