Folgerungen aus der Dornbracht-Entscheidung für die Praxis der offenen Mitversicherung

Folgerungen aus der Dornbracht-Entscheidung für die Praxis der offenen Mitversicherung

ISBN: 978-3-89952-757-5

Anzahl Seiten: 120

Gewicht: 201 g

, 1. Auflage


Preis: 35,00 EUR

(Preise inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten)

Info über Folgerungen aus der Dornbracht-Entscheidung für die Praxis der offenen Mitversicherung

Die Arbeit befasst sich mit der vertraglichen Ausgestaltung der offenen Mitversicherung. Hierbei teilen mehrere Versicherer ein Risiko quotal untereinander auf und bestimmen typischerweise einen der Beteiligten als führenden Mitversicherer. Die offene Mitversicherung ermöglicht damit die Deckungsübernahme großer Risiken, die durch einen Versicherer alleine häufig nicht zu tragen sind und kommt vor allem in der Industrieversicherung zur Anwendung.
Die sog. "Dornbracht"-Entscheidung des Oberlandesgerichts Hamm aus dem Jahr 2010 lenkt den Blick auf wesentliche Fragen der vertraglichen Ausgestaltung der offenen Mitversicherung: Liegt beispielsweise ein Versicherungsvertrag mit allen Mitversicherern oder liegen mehrere Versicherungsverträge vor? Welche Konsequenzen hat diese Weichenstellung, beispielsweise im Hinblick auf die Rechtsfolgen einer vorvertraglichen Anzeigepflichtverletzung? Welche Pflichten bestehen im Innenverhältnis der Mitversicherer? Und welche Bedeutung haben verschiedene Führungsklauseln?
Gerade im Industrieversicherungsbereich sind zudem Versicherungsmakler regelmäßig an der Risikoerfassung und Vertragsgestaltung beteiligt. Betrachtet werden deshalb die Folgen der Verwendung von Maklerfragebögen, wie im "Dornbracht"-Fall, oder Maklerbedingungen.
Der Titel bietet eine praxisgerechte Aufarbeitung des Vertragsrechts der offenen Mitversicherung mit Hinweisen auf mögliche Vertragsgestaltungen. Er richtet sich an Mitarbeiter von Versicherern, Rückversicherern und Versicherungsmaklern sowie mit dem Versicherungsrecht befasste Rechtsanwälte und soll einen Beitrag zur Erfassung der wesentlichen Gestaltungsfragen und deren Umsetzung in der Vertragspraxis leisten.

Weitere Informationen:
Autoren
Erscheinungsjahr
© 2013, 1. Auflage
Schlagworte
Anschlussklausel · Führungsklausel · Industrieversicherung · Maklerbedingungen · Mehrfachversicherung · Mitversicherer · Renewal · Rückversicherung · Versicherungsmakler · vorvertragliche Anzeigepflicht
Alle Publikationen aus "Veröffentlichungen der Hamburger Gesellschaft zur Förderung des Versicherungswesens"
Zurück
Folgerungen aus der Dornbracht-Entscheidung für die Praxis der offenen Mitversicherung
Folge­rungen aus der …
Folge­rungen aus der Dorn­bracht-Entschei­dung für die …
Folge­rungen aus der Dorn­bracht-Entschei­dung für die Praxis der offenen …
Mitgliedschaft erforderlich
Geschäftsgeheimnisse des Versicherers
Geschäfts­ge­heim­nisse des …
Geschäfts­ge­heim­nisse des Versi­che­rers
Geschäfts­ge­heim­nisse des Versi­che­rers
Mitgliedschaft erforderlich
Kreditrisikotransfer durch Kreditversicherung
Kredit­ri­si­ko­transfer durch …
Kredit­ri­si­ko­transfer durch Kredit­ver­si­che­rung
Kredit­ri­si­ko­transfer durch Kredit­ver­si­che­rung
Mitgliedschaft erforderlich
Die Mehrfachaufsicht von Versicherungsunternehmen durch Aufsichtsrat, BaFin und Wirtschaftsprüfer - Duplizierung oder Ergänzung?
Die Mehr­fach­auf­sicht von …
Die Mehr­fach­auf­sicht von Versi­che­rungs­un­ter­nehmen …
Die Mehr­fach­auf­sicht von Versi­che­rungs­un­ter­nehmen durch Aufsichtsrat, …
Mitgliedschaft erforderlich
Fluch und Segen der Kapitalmärkte für die Versicherungswirtschaft
Fluch und Segen der Kapi­tal­märkte für…
Fluch und Segen der Kapi­tal­märkte für die …
Fluch und Segen der Kapi­tal­märkte für die Versi­che­rungs­wirt­schaft
Mitgliedschaft erforderlich
Die Vergütung des Versicherungsmaklers im Rahmen internationaler Entwicklungen
Die Vergü­tung des …
Die Vergü­tung des Versi­che­rungs­mak­lers im Rahmen …
Die Vergü­tung des Versi­che­rungs­mak­lers im Rahmen inter­na­tio­naler …
Mitgliedschaft erforderlich
Ethik in der Assekuranz
Ethik in der Asse­ku­ranz
Ethik in der Asse­ku­ranz
Ethik in der Asse­ku­ranz
Mitgliedschaft erforderlich
Terrorversicherung, Risikomanagement und Regulierung
Terror­ver­si­che­rung, R…
Terror­ver­si­che­rung, Risi­ko­ma­nage­ment und R…
Terror­ver­si­che­rung, Risi­ko­ma­nage­ment und Regu­lie­rung
Mitgliedschaft erforderlich
Versicherungsvermittlerrecht im Umbruch
Versi­che­rungs­ver­mitt­ler­recht im …
Versi­che­rungs­ver­mitt­ler­recht im Umbruch
Versi­che­rungs­ver­mitt­ler­recht im Umbruch
Mitgliedschaft erforderlich
Rating in der Versicherungswirtschaft
Rating in der …
Rating in der Versi­che­rungs­wirt­schaft
Rating in der Versi­che­rungs­wirt­schaft
Mitgliedschaft erforderlich
Pflichtversicherung - Segnung oder Sündenfall
Pflicht­ver­si­che­rung - Segnung oder …
Pflicht­ver­si­che­rung - Segnung oder Sünden­fall
Pflicht­ver­si­che­rung - Segnung oder Sünden­fall
Mitgliedschaft erforderlich
Das Alles-oder-nichts-Prinzip im Privatversicherungsrecht
Das Alles-oder-nichts-Prinzip im …
Das Alles-oder-nichts-Prinzip im …
Das Alles-oder-nichts-Prinzip im Privat­ver­si­che­rungs­recht
Mitgliedschaft erforderlich
Vergütungssysteme der Versicherungsvermittlung im Wandel
Vergü­tungs­sys­teme der …
Vergü­tungs­sys­teme der Versi­che­rungs­ver­mitt­lung im …
Vergü­tungs­sys­teme der Versi­che­rungs­ver­mitt­lung im Wandel
Mitgliedschaft erforderlich
Der Umgang mit den Risiken im Grenzbereich der Versicherbarkeit
Der Umgang mit den Risiken im …
Der Umgang mit den Risiken im Grenz­be­reich der …
Der Umgang mit den Risiken im Grenz­be­reich der Versi­cher­bar­keit
Mitgliedschaft erforderlich
Risikomanagement und Interne Kontrollen beim Sachversicherer im Sinne des KonTraG
Risi­ko­ma­nage­ment und Interne …
Risi­ko­ma­nage­ment und Interne Kontrollen beim …
Risi­ko­ma­nage­ment und Interne Kontrollen beim Sach­ver­si­cherer im Sinne …
Mitgliedschaft erforderlich
Änderungsklauseln in Versicherungsverträgen
Ände­rungs­klau­seln in …
Ände­rungs­klau­seln in Versi­che­rungs­ver­trägen
Ände­rungs­klau­seln in Versi­che­rungs­ver­trägen
Mitgliedschaft erforderlich
Die Einbeziehung der Schaden-/Unfallversicherung in das Umsatzsteuersystem
Die Einbe­zie­hung der …
Die Einbe­zie­hung der Schaden-/​Unfall­ver­si­che­rung in …
Die Einbe­zie­hung der Schaden-/​Unfall­ver­si­che­rung in das …
Mitgliedschaft erforderlich
"Standort Deutschland" für Versicherungen
"Standort Deutsch­land" für …
"Standort Deutsch­land" für Versi­che­rungen
"Standort Deutsch­land" für Versi­che­rungen
Mitgliedschaft erforderlich
Versicherbarkeit und ihre Grenzen
Versi­cher­bar­keit und ihre Grenzen
Versi­cher­bar­keit und ihre Grenzen
Versi­cher­bar­keit und ihre Grenzen
Mitgliedschaft erforderlich
Weiter