Der Einsatz von Lebensversicherungen als Kreditsicherungsmittel in Deutschland und Frankreich

Der Einsatz von Lebensversicherungen als Kreditsicherungsmittel in Deutschland und Frankreich

ISBN: 978-3-89952-217-4

Anzahl Seiten: 261

Gewicht: 308 g

, 1. Auflage


Preis: 39,00 EUR

(Preise inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten)

Info über Der Einsatz von Lebensversicherungen als Kreditsicherungsmittel in Deutschland und Frankreich

Der Verfasser behandelt die für die Praxis überaus relevante Frage der Verwendung von Lebensversicherungen als Kreditsicherungsmittel in Deutschland und Frankreich.
Wegen der unbestrittenen Popularität des Themas sowie der zunehmenden grenzüberschreitenden Kreditvergaben beleuchtet die Arbeit durch eine rechtsvergleichende Betrachtung die unterschiedliche Behandlung von Lebensversicherungen als Kreditsicherungsmittel in beiden Ländern. Hierbei werden insbesondere rechtliche Fragestellungen im Zusammenhang mit der Bestellung der Lebensversicherung als Kreditsicherheit, aber auch die Frage der Rechte der Beteiligten näher erläutert.
Einen Schwerpunkt legt der Verfasser auf die Darstellung der Zuverlässigkeit und Verbreitung des Rechtsinstituts der Sicherungsabtretung im französischen Recht.
Der Verfasser arbeitet heraus, dass in Deutschland und Frankreich verschiedene Rechtsinstitute zur Verwendung von Lebensversicherungen als Kreditsicherungsmittel herangezogen werden: Während in Deutschland Lebensversicherungen üblicherweise über die Sicherungszession als Kreditsicherungsmittel bestellt werden, ist in Frankreich die treuhänderische Anweisung (délégation imparfaite) das geläufigste Kreditsicherungsmittel im Zusammenhang mit der Lebensversicherung. Obwohl beide Konstruktionen rechtstheoretisch unterschiedliche Folgen haben, zeigt der Verfasser anschaulich, dass sich beide Rechtsinstitute in der Rechtswirklichkeit dank vertraglicher Konstruktionen überaus ähnlich sind.
Zugleich befasst sich der Verfasser aber auch mit den rechtlichen Unterschieden, die insbesondere in der grenzüberschreitenden Kreditvergabe zu beachten sind und zeigt die international-privatrechtlichen Probleme auf, die sich bei einer Kreditvergabe "über die Grenze" typischerweise stellen.
In der Anlage befindet sich schließlich ein in Frankreich üblicher Sicherungsbestellungsvertrag in deutscher und französischer Sprache.

Weitere Informationen:
Autoren
Herausgeber
Erscheinungsjahr
© 2005, 1. Auflage
Schlagworte
Europa · Kreditversicherung · Lebensversicherung · grenzüberschreitende Kreditvergabe
Alle Publikationen aus "Hamburger Reihe A - Rechtswissenschaft"
Zurück
D&O-Versicherung und öffentliche Hand
D&O-Versi­che­rung und öffent­liche Hand
D&O-Versi­che­rung und öffent­liche Hand
D&O-Versi­che­rung und öffent­liche Hand
Mitgliedschaft erforderlich
Die Versicherbarkeit von Geldstrafen, Geldbußen, Strafschadensersatz und Regressansprüchen in der D&O-Versicherung
Die Versi­cher­bar­keit von Geld­strafe…
Die Versi­cher­bar­keit von Geld­strafen, Geld­bußen, …
Die Versi­cher­bar­keit von Geld­strafen, Geld­bußen, Straf­scha­dens­er­satz …
Mitgliedschaft erforderlich
Aufsichtsrechtliche Anforderungen und Eingriffsbefugnisse gegenüber Finanzkonglomeraten
Aufsichts­recht­liche Anfor­de­rungen …
Aufsichts­recht­liche Anfor­de­rungen und …
Aufsichts­recht­liche Anfor­de­rungen und Eingriffs­be­fug­nisse gegen­über …
Mitgliedschaft erforderlich
Der Versicherungsschutz des Ship Managers
Der Versi­che­rungs­schutz des Ship …
Der Versi­che­rungs­schutz des Ship Mana­gers
Der Versi­che­rungs­schutz des Ship Mana­gers
Mitgliedschaft erforderlich
Das Informationsmodell im VVG unter Berücksichtigung der Auswirkungen auf die AGB-Kontrolle
Das Infor­ma­ti­ons­mo­dell im VVG …
Das Infor­ma­ti­ons­mo­dell im VVG unter …
Das Infor­ma­ti­ons­mo­dell im VVG unter Berück­sich­ti­gung der Auswir­kungen …
Mitgliedschaft erforderlich
Die Seerechtsschutzversicherung
Die Seerechts­schutz­ver­si­che­rung
Die Seerechts­schutz­ver­si­che­rung
Die Seerechts­schutz­ver­si­che­rung
Mitgliedschaft erforderlich
Fusionen von Versicherungsvereinen auf Gegenseitigkeit
Fusionen von Versi­che­rungs­ver­einen …
Fusionen von Versi­che­rungs­ver­einen auf …
Fusionen von Versi­che­rungs­ver­einen auf Gegen­sei­tig­keit
Mitgliedschaft erforderlich
Die Kapitalanlagevorschriften des VAG und des englischen Rechts aus europarechtlicher Sicht
Die Kapi­tal­an­la­ge­vor­schriften des…
Die Kapi­tal­an­la­ge­vor­schriften des VAG und des …
Die Kapi­tal­an­la­ge­vor­schriften des VAG und des engli­schen Rechts aus …
Mitgliedschaft erforderlich
Der Einsatz von Lebensversicherungen als Kreditsicherungsmittel in Deutschland und Frankreich
Der Einsatz von …
Der Einsatz von Lebens­ver­si­che­rungen als …
Der Einsatz von Lebens­ver­si­che­rungen als Kredit­si­che­rungs­mittel in …
Mitgliedschaft erforderlich
Interdependenzen von Haftung und Versicherung
Inter­de­pen­denzen von Haftung und …
Inter­de­pen­denzen von Haftung und Versi­che­rung
Inter­de­pen­denzen von Haftung und Versi­che­rung
Mitgliedschaft erforderlich
Online-Versicherungen aus aufsichts- sowie zivilrechtlicher Perspektive
Online-Versi­che­rungen aus aufsichts- …
Online-Versi­che­rungen aus aufsichts- sowie …
Online-Versi­che­rungen aus aufsichts- sowie zivil­recht­li­cher Perspek­tive
Mitgliedschaft erforderlich
Der Tarif- und Versichererwechsel des Versicherungsnehmers in der privaten Krankenversicherung
Der Tarif- und Versi­cher­er­wechsel …
Der Tarif- und Versi­cher­er­wechsel des …
Der Tarif- und Versi­cher­er­wechsel des Versi­che­rungs­neh­mers in der …
Mitgliedschaft erforderlich
Die rechtliche Behandlung der Zweigniederlassungen ausländischer Versicherungsunternehmen in Deutschland
Die recht­liche Behand­lung der …
Die recht­liche Behand­lung der Zweig­nie­der­las­sungen …
Die recht­liche Behand­lung der Zweig­nie­der­las­sungen auslän­di­scher …
Mitgliedschaft erforderlich
Der Versicherungsvertreter und sein Ausgleichsanspruch
Der Versi­che­rungs­ver­treter und sein…
Der Versi­che­rungs­ver­treter und sein Ausgleichs­an­spruch
Der Versi­che­rungs­ver­treter und sein Ausgleichs­an­spruch
Mitgliedschaft erforderlich
Die Haftung der Unternehmer, der Unternehmensangehörigen und anderer Personen in der gesetzlichen Unfallversicherung
Die Haftung der Unter­nehmer, der …
Die Haftung der Unter­nehmer, der …
Die Haftung der Unter­nehmer, der Unter­neh­mens­an­ge­hö­rigen und anderer …
Mitgliedschaft erforderlich
Versicherungskartellrecht: Problemfelder im Lichte der Europäisierung
Versi­che­rungs­kar­tell­recht: …
Versi­che­rungs­kar­tell­recht: Problem­felder im Lichte …
Versi­che­rungs­kar­tell­recht: Problem­felder im Lichte der Euro­päi­sie­rung
Mitgliedschaft erforderlich
Die Insolvenz des Versicherungsunternehmens
Die Insol­venz des …
Die Insol­venz des Versi­che­rungs­un­ter­neh­mens
Die Insol­venz des Versi­che­rungs­un­ter­neh­mens
Mitgliedschaft erforderlich
Die Luftfahrt-Unfallversicherung
Die Luft­fahrt-Unfall­ver­si­che­rung
Die Luft­fahrt-Unfall­ver­si­che­rung
Die Luft­fahrt-Unfall­ver­si­che­rung
Mitgliedschaft erforderlich
Die Geltung des Gleichbehandlungsgrundsatzes für Versicherungs-Aktiengesellschaften als Ausfluss verfassungsrechtlicher Grundsätze
Die Geltung des …
Die Geltung des Gleich­be­hand­lungs­grund­satzes für …
Die Geltung des Gleich­be­hand­lungs­grund­satzes für …
Mitgliedschaft erforderlich
Weiter