Der grobe Behandlungsfehler in der gerichtlichen Praxis

Eine kritische Bestandsaufnahme

Der grobe Behandlungsfehler in der gerichtlichen Praxis

ISBN: 978-3-89952-333-1

Anzahl Seiten: 493

Gewicht: 759 g

, 1. Auflage


Preis: 59,00 EUR

(Preise inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten)

Info über Der grobe Behandlungsfehler in der gerichtlichen Praxis

Zu den vielen bis heute ungeklärten Problemen des Haftungsrechts gehört die Billigkeitsrechtsprechung des BGH zum „groben Behandlungsfehler“. Diese Beweisregel stellt den Arzthaftungsrechtler nicht nur vor dogmatische, sondern auch vor erhebliche praktische Probleme.
Die Voraussetzungen, unter denen ein Gericht zur Annahme eines groben Behandlungsfehlers gelangen kann, hat der BGH in zahlreichen Entscheidungen konkretisiert. So führte der BGH z.B. aus, dass die Grundlage einer solchen Annahme nur eine sachverständige Beurteilung der streitigen Behandlung durch einen ärztlichen Gutachter sein könne, da das Gericht nicht die erforderliche Sachkenntnis besitze, um eine ärztliche Behandlung zu bewerten. Auf der anderen Seite stellte der BGH aber auch klar, dass es sich bei der Beurteilung eines Behandlungsfehlers als „grob“ um eine juristische Wertung handele, die nicht Aufgabe des Sachverständigen, sondern des Tatrichters sei.
In der Praxis bereitet es jedoch große Schwierigkeiten, den Bereich der sachverständigen von der richterlichen Beurteilung abzugrenzen. Meist begnügen sich die Gerichte damit, zur Rechtfertigung ihrer Bewertung eines Behandlungsfehlers als „grob“ auf einzelne Kommentierungen des Behandlungsgeschehens durch den im Prozess beigezogenen medizinischen Sachverständigen zu verweisen. Die Entscheidung über die Bewertung der Schwere des Fehlers verbleibt damit sehr häufig faktisch, entgegen den Leitsätzen des BGH, bei dem Sachverständigen.
Hinzu kommt, dass die Voraussetzungen, unter denen ein Behandlungsfehler als „grob“ zu bezeichnen ist, nur schwer objektiv zu erfassen sind. Dies liegt auch und vor allem an der Unschärfe der von der Rechtsprechung gewählten Definition. Es ist daher dringend erforderlich, eine Lösung für das bestehende Dilemma sowie objektive bzw. zumindest objektivere Kriterien für die Bewertung eines Behandlungsfehlers als „grob“ zu finden.
In der vorliegenden Arbeit werden die Entwicklung der Beweisregel durch die Rechtsprechung, deren theoretische Grundlagen, Voraussetzungen und Einschränkungen, sowie die Praxis der Gerichte bei der Entscheidung über die Verteilung der Beweislast hinsichtlich der Kausalität aufgearbeitet und die systematischen Schwächen der derzeitigen Grundsätze der Rechtsprechung untersucht. Dabei werden die wichtigsten Entscheidungen des BGH sowie der Oberlandesgerichte einge-hend dargestellt und kommentiert. Darüber hinaus zeigt der Autor auf, wie – weitgehend im Rahmen der von der Rechtsprechung entwickelten Grundlinie – eine Lösung für das aufgezeigte Dilemma gefunden werden kann, die die Interessen beider Seiten – Patienten- und Behandlungsseite – berücksichtigt.

Weitere Informationen:
Autoren
Herausgeber
Erscheinungsjahr
© 2007, 1. Auflage
Schlagworte
Billigkeitsrechtsprechung des BGH · Rechtsprechung · grobe Behandlungsfehler
Alle Publikationen aus "Schriftenreihe der Zeitschrift Versicherungsrecht (VersR)"
Zurück
Telematiktarife & Co. - Versichertendaten als Prämienersatz
Tele­ma­tik­ta­rife & Co. - …
Tele­ma­tik­ta­rife & Co. - Versi­cher­ten­daten als …
Tele­ma­tik­ta­rife & Co. - Versi­cher­ten­daten als Prämi­e­n­er­satz
Mitgliedschaft erforderlich
Karlsruher Forum 2016: Schmerzensgeld
Karls­ruher Forum 2016: Schmer­zens­geld
Karls­ruher Forum 2016: Schmer­zens­geld
Karls­ruher Forum 2016: Schmer­zens­geld
Mitgliedschaft erforderlich
Haftung und Versicherung bei Personenkraftwagen mit Fahrerassistenzsystemen
Haftung und Versi­che­rung bei …
Haftung und Versi­che­rung bei Perso­nen­kraft­wagen mit …
Haftung und Versi­che­rung bei Perso­nen­kraft­wagen mit …
Mitgliedschaft erforderlich
Der Gruppenlebensversicherungsvertrag im Gefüge des VVG
Der …
Der Grup­pen­le­bens­ver­si­che­rungs­ver­trag im Gefüge …
Der Grup­pen­le­bens­ver­si­che­rungs­ver­trag im Gefüge des VVG
Mitgliedschaft erforderlich
Die Aufrechnung im System der privaten Krankenversicherung
Die Aufrech­nung im System der privaten…
Die Aufrech­nung im System der privaten …
Die Aufrech­nung im System der privaten Kran­ken­ver­si­che­rung
Mitgliedschaft erforderlich
Haftungsmaßstab bei Gefälligkeit
Haftungs­maß­stab bei Gefäl­lig­keit
Haftungs­maß­stab bei Gefäl­lig­keit
Haftungs­maß­stab bei Gefäl­lig­keit
Mitgliedschaft erforderlich
Das Absonderungsrecht nach § 110 VVG
Das Abson­de­rungs­recht nach § 110 VVG
Das Abson­de­rungs­recht nach § 110 VVG
Das Abson­de­rungs­recht nach § 110 VVG
Mitgliedschaft erforderlich
Karlsruher Forum 2015: Europäisierung des Haftungsrechts und des Versicherungsvertragsrechts
Karls­ruher Forum 2015: …
Karls­ruher Forum 2015: Euro­päi­sie­rung des …
Karls­ruher Forum 2015: Euro­päi­sie­rung des Haftungs­rechts und des …
Mitgliedschaft erforderlich
Karlsruher Forum 2014: Anlegerschutz durch Haftung nach deutschem und europäischem Kapitalmarktrecht
Karls­ruher Forum 2014: Anle­ger­schutz…
Karls­ruher Forum 2014: Anle­ger­schutz durch Haftung nach …
Karls­ruher Forum 2014: Anle­ger­schutz durch Haftung nach deut­schem und …
Mitgliedschaft erforderlich
Die Besonderen Altersvorsorgeverträge des privaten Rentenversicherungsrechts und ihr Schutz vor Gläubigern in Österreich und Deutschland
Die Beson­deren …
Die Beson­deren Alters­vor­sor­ge­ver­träge des privaten …
Die Beson­deren Alters­vor­sor­ge­ver­träge des privaten …
Mitgliedschaft erforderlich
Aktiva in der Versicherungsbilanz
Aktiva in der Versi­che­rungs­bi­lanz
Aktiva in der Versi­che­rungs­bi­lanz
Aktiva in der Versi­che­rungs­bi­lanz
Mitgliedschaft erforderlich
Karlsruher Forum 2013: Patientenrechte und Arzthaftung
Karls­ruher Forum 2013: …
Karls­ruher Forum 2013: Pati­en­ten­rechte und Arzt­haf­tung
Karls­ruher Forum 2013: Pati­en­ten­rechte und Arzt­haf­tung
Mitgliedschaft erforderlich
Der Sonderbeauftragte der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht im Versicherungssektor
Der Sonder­be­auf­tragte der …
Der Sonder­be­auf­tragte der Bundes­an­stalt für …
Der Sonder­be­auf­tragte der Bundes­an­stalt für …
Mitgliedschaft erforderlich
Karlsruher Forum 2012: Beseitigung und Schadensersatz
Karls­ruher Forum 2012: Besei­ti­gung …
Karls­ruher Forum 2012: Besei­ti­gung und Scha­dens­er­satz
Karls­ruher Forum 2012: Besei­ti­gung und Scha­dens­er­satz
Mitgliedschaft erforderlich
Versicherungs-Vergütungsverordnung
Versi­che­rungs-Vergü­tungs­ver­ord­nung
Versi­che­rungs-Vergü­tungs­ver­ord­nung
Versi­che­rungs-Vergü­tungs­ver­ord­nung
Mitgliedschaft erforderlich
Der Rückkaufswert von Lebensversicherungen
Der Rück­kaufs­wert von …
Der Rück­kaufs­wert von Lebens­ver­si­che­rungen
Der Rück­kaufs­wert von Lebens­ver­si­che­rungen
Mitgliedschaft erforderlich
Karlsruher Forum 2011: Verbraucherschutz - Entwicklungen und Grenzen
Karls­ruher Forum 2011: …
Karls­ruher Forum 2011: Verbrau­cher­schutz - …
Karls­ruher Forum 2011: Verbrau­cher­schutz - Entwick­lungen und Grenzen
Mitgliedschaft erforderlich
Beratungsgrundlage und Empfehlungspflicht beim Vertrieb von Finanzprodukten
Bera­tungs­grund­lage und …
Bera­tungs­grund­lage und Empfeh­lungs­pflicht beim …
Bera­tungs­grund­lage und Empfeh­lungs­pflicht beim Vertrieb von …
Mitgliedschaft erforderlich
Die Versicherung und Rückversicherung von Pharmarisiken in nationaler und internationaler Beziehung
Die Versi­che­rung und …
Die Versi­che­rung und Rück­ver­si­che­rung von …
Die Versi­che­rung und Rück­ver­si­che­rung von Phar­ma­ri­siken in natio­naler…
Mitgliedschaft erforderlich
Weiter