Aktuarielle Methoden der Tarifgestaltung in der Schaden-/Unfallversicherung

Aktuarielle Methoden der Tarifgestaltung in der Schaden-/Unfallversicherung

ISBN: 9783899529036

Preis: 29,90 EUR

Anzahl Seiten: 394

, 2. Auflage

Info über Aktuarielle Methoden der Tarifgestaltung in der Schaden-/Unfallversicherung

Band 38 der Schriftenreihe „Versicherungs- und Finanzmathematik“ in einer überarbeiteten und erheblich erweiterten 2. Auflage: Das Buch befasst sich mit der Tarifgestaltung von Erstversicherungsunternehmen der Schaden-/Unfallversicherung speziell im Breitengeschäft. Es richtet sich an die dort praktisch tätigen Aktuare und setzt dabei die Kenntnis der wesentlichen Inhalte des aktuariellen Grundwissens voraus, speziell hinsichtlich der Schadenversicherungsmathematik und statistischer Methoden. Im Buch werden u. a. auch mathematische und statistische Verfahren zusammengestellt, die im weitesten Sinne zur Erstellung von statistischen Auswertungen in der Tarifkalkulation relevant sind bzw. relevant werden könnten. Schwerpunkt des Grundlagenwerks ist jedoch die konkrete Anwendung der statistischen Methodik in der Praxis. Hierdurch schließt das Buch die Lücke zwischen der in diversen Veröffentlichungen und Monographien dargestellten Theorie und der bisher nur durch die Erfahrung der Aktuare gestützten praktischen Anwendung.
Zunächst werden übliche Datenkonstellationen und Ansätze zur Konzeption von Analysen beschrieben. Hier wird insbesondere auf praxisrelevante Fragestellungen wie die Verwendung von unternehmenseigenen und Verbands-Daten eingegangen. In einem umfangreichen Kapitel werden die in der Praxis verwendeten Ansätze zur konkreten Modellbildung diskutiert: • Credibility-Modell • praktische Aspekte bei der Bestimmung des Tarifniveaus • Zeitreihenanalyse • Vorschläge für die konkrete Dokumentation im Rahmen des aktuariellen Control Cycle • Preisgestaltung in der Rückversicherung
Somit ist diese umfassende Ausarbeitung ein praxisorientiertes Methoden-Handbuch für den Tarif-Aktuar in der Schaden-/Unfallversicherung. Da neben Mathematikern des GDV und aus mehreren Beratungen und Pools Aktuare aus einer Vielzahl von Erstversicherern aller Größenordnungen und Ausrichtungen sowie von namhaften Rückversicherern mitgearbeitet haben, handelt es sich um eine Darstellung der Best Practice in der Erstversicherungs-Kalkulation im deutschen Markt.

Weitere Informationen:
Autoren
Erscheinungsjahr
© 2015, 2. Auflage
Schlagworte
Backtesting · Control-Cycle · Credibility-Verfahren · Erstversicherungskalkulation · Finanzmathematik · Schadenversicherung · Tarifniveau · Unfallversicherung · Versicherungsmathematik · Zeitreihenanalyse
Alle Publikationen aus "Versicherungs- und Finanzmathematik"
Zurück
Aktuarielle Methoden der deutschen Privaten Krankenversicherung
Aktua­ri­elle Methoden der deut­schen …
Aktua­ri­elle Methoden der deut­schen Privaten …
Aktua­ri­elle Methoden der deut­schen Privaten Kran­ken­ver­si­che­rung
Mitgliedschaft erforderlich
Aktuarielle Methoden der Tarifgestaltung in der Schaden-/Unfallversicherung
Aktua­ri­elle Methoden der …
Aktua­ri­elle Methoden der Tarif­ge­stal­tung in der …
Aktua­ri­elle Methoden der Tarif­ge­stal­tung in der …
Mitgliedschaft erforderlich
Der Embedded Value in der Schadenversicherung
Der Embedded Value in der …
Der Embedded Value in der Scha­den­ver­si­che­rung
Der Embedded Value in der Scha­den­ver­si­che­rung
Mitgliedschaft erforderlich
Versicherungen mit Beitragsrückgewähr
Versi­che­rungen mit …
Versi­che­rungen mit Beitrags­rück­ge­währ
Versi­che­rungen mit Beitrags­rück­ge­währ
Mitgliedschaft erforderlich
Wahrscheinlichkeitstheorie
Wahr­schein­lich­keits­theorie
Wahr­schein­lich­keits­theorie
Wahr­schein­lich­keits­theorie
Mitgliedschaft erforderlich
Interne Risikomodelle in der Schaden- /Unfallversicherung
Interne Risi­ko­mo­delle in der …
Interne Risi­ko­mo­delle in der Schaden- …
Interne Risi­ko­mo­delle in der Schaden- /Unfall­ver­si­che­rung
Mitgliedschaft erforderlich
Stochastisches Unternehmensmodell für deutsche Lebensversicherungen
Stochas­ti­sches Unter­neh­mens­mo­dell…
Stochas­ti­sches Unter­neh­mens­mo­dell für deut­sche …
Stochas­ti­sches Unter­neh­mens­mo­dell für deut­sche Lebens­ver­si­che­rungen
Mitgliedschaft erforderlich
Implizite Finanzoptionen
Impli­zite Finan­z­op­tionen
Impli­zite Finan­z­op­tionen
Impli­zite Finan­z­op­tionen
Mitgliedschaft erforderlich
Schadenversicherungsmathematik
Scha­den­ver­si­che­rungs­ma­the­matik
Scha­den­ver­si­che­rungs­ma­the­matik
Scha­den­ver­si­che­rungs­ma­the­matik
Mitgliedschaft erforderlich
Investmentmodelle für das Asset Liability Modelling von Versicherungsunternehmen
Invest­ment­modelle für das Asset …
Invest­ment­modelle für das Asset Liabi­lity Model­ling von…
Invest­ment­modelle für das Asset Liabi­lity Model­ling von …
Mitgliedschaft erforderlich
Handwörterbuch der Bauspartechnik
Hand­wör­ter­buch der Baus­par­technik
Hand­wör­ter­buch der Baus­par­technik
Hand­wör­ter­buch der Baus­par­technik
Mitgliedschaft erforderlich
Mathematik und Technik betrieblicher Pensionszusagen
Mathe­matik und Technik betrieb­li­cher…
Mathe­matik und Technik betrieb­li­cher Pensi­ons­zu­sagen
Mathe­matik und Technik betrieb­li­cher Pensi­ons­zu­sagen
Mitgliedschaft erforderlich
Planung und Controlling
Planung und Control­ling
Planung und Control­ling
Planung und Control­ling
Mitgliedschaft erforderlich
Zur aktuariellen Problematik der Invaliditätsversicherung unter Verwertung internationaler Erfahrungen
Zur aktua­ri­ellen Proble­matik der …
Zur aktua­ri­ellen Proble­matik der …
Zur aktua­ri­ellen Proble­matik der Inva­li­di­täts­ver­si­che­rung unter …
Mitgliedschaft erforderlich
Kollektive Personenversicherung in Europa
Kollek­tive Perso­nen­ver­si­che­rung …
Kollek­tive Perso­nen­ver­si­che­rung in Europa
Kollek­tive Perso­nen­ver­si­che­rung in Europa
Mitgliedschaft erforderlich
Technische Methoden der privaten Krankenversicherung in Europa
Tech­ni­sche Methoden der privaten …
Tech­ni­sche Methoden der privaten Kran­ken­ver­si­che­rung…
Tech­ni­sche Methoden der privaten Kran­ken­ver­si­che­rung in Europa
Mitgliedschaft erforderlich
Risikotheorie: Stochastische Modelle und Statistische Methoden
Risi­ko­theorie: Stochas­ti­sche …
Risi­ko­theorie: Stochas­ti­sche Modelle und Statis­ti­sche…
Risi­ko­theorie: Stochas­ti­sche Modelle und Statis­ti­sche Methoden
Mitgliedschaft erforderlich
Beiträge zur Credibility-Theorie
Beiträge zur Credi­bi­lity-Theorie
Beiträge zur Credi­bi­lity-Theorie
Beiträge zur Credi­bi­lity-Theorie
Mitgliedschaft erforderlich
Mathematische Grundlagen der Lebensversicherung
Mathe­ma­ti­sche Grund­lagen der …
Mathe­ma­ti­sche Grund­lagen der Lebens­ver­si­che­rung
Mathe­ma­ti­sche Grund­lagen der Lebens­ver­si­che­rung
Mitgliedschaft erforderlich
Weiter